Messen statt schätzen

Abbildung Grafik

Der Kinderschuh sollte den speziellen Anforderungen der Kinderfüße entsprechen

Abbildung Grafik

Nur bedingt hilfreich ist die so genannte Daumenprobe, das heißt die Überprüfung der Großzehenlage durch Daumendruck auf den Schuh, denn die Kinder können Ihre Zehen krallen, so dass die Daumenprobe nicht verlässlich ist.

Sicherer ist die Kontrolle auf einer herausnehmbaren Einlegesohle, auf die der Fuß gestellt werden sollte. So kann man kontrollieren, ob der Fuß noch genügend Zehenraum hat, um die Längenzunahme beim Abrollen und eine Wachstumsreserve zu gewährleisten (ca. 12 mm).

Messen statt schätzen!

Foto Kinderfußmessung

 

 

 

Quelle ZFD